ETF Sparplan einrichten: Schritt für Schritt erklärt! (in Trade Republic)

Heute erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du einen ETF-Sparplan einrichtest. Ich zeige dir das anhand eines Echtgeld-Beispiels. Für jeden einzelnen Schritt habe ich dir Screenshots vorbereitet. So kannst du jeden Schritt ganz einfach nachmachen.

Was sind ETFs?

Bevor es losgeht, noch ein paar allgemeine Worte zu ETFs. Dieser Ratgeber wird von vielen Anfängern gelesen. Manche wissen nicht, was ETFs überhaupt sind. Also ganz kurz ein paar Worte dazu.

ETFs sind Exchange Traded Funds. Ein ETF bildet einen Index nach. Das kann z. Bsp. der Deutsche Aktienindex sein. Im DAX sind die 30 größten Unternehmen aus Deutschland enthalten. Es wäre viel zu stressig, die 30 Aktien einzeln zu kaufen. Per ETF kann du bequem mit einem einzigen Finanzprodukt in einen Index wie den DAX investieren.

ETFs sind ein Kassenschlager für die Finanzindustrie. In den letzten Jahren konnten sie einen echten Siegeszug hinlegen. Seit 2015 ist mehr Geld in ETFs im Vergleich zu Hedgefonds investiert. Und die Erfolgsstory geht weiter.

Immer mehr Broker bauen ihr Sparplan-Angebot aus. Das ist wichtig, denn nicht jeder Verbraucher hat mal eben 10.000 Euro im Geldbeutel. Viele Sparer möchten eher Summen wie 50, 100 oder 500 Euro investieren. Und das geht am besten per Sparplan.

Du kannst einen ETF-Sparplan auch mit 25 Euro starten. Das ist super für Anfänger. So kannst du die Börsenwelt mit kleinen Summen kennenlernen. Kommen wir jetzt zu meiner Anleitung. Ich zeige dir von A bis Z, wie du einen ETF-Sparplan einrichten kannst!

1. ETF Depot eröffnen

Um ETFs zu besparen benötigst du ein Depot. Irgendwo müssen die Wertpapiere lagern. Hier möchte ich dir Trade Republic empfehlen. Das ist meiner Meinung nach das aktuell beste ETF-Sparplan-Depot.

Du kannst dort ETFs von iShares by BlackRock dauerhaft für 0 Euro besparen. Andere Broker verlangen da meist 1,5 % der Kaufsumme oder bieten nur zeitlich beschränkte Aktionen.

Trade Republic wirbt damit, dass du dein Depot in weniger als 10 Minuten eröffnen kannst. Du musst also nicht zur Post rennen, sondern kannst die Eröffnung bequem auf dem Sofa erledigen.

2. Sparplan-Funktion finden

Du hast das Depot eröffnet? Super, kommen wir zum zweiten Schritt. Du musst die Sparplan-Funktion in deinem Depot finden.

Hierzu startest du die App oder loggst dich bei deiner Bank ein. Bei Trade Republic sieht der Startbildschirm so aus.

Du siehst deine Positionen und den Kontostand übersichtlich aufgelistet. Es gibt einen Chart, der den Verlauf deines Kontostands zeigt. Um den ETF-Sparplan zu eröffnen, klickst du unten auf das viereckige Symbol.

Nun siehst du den Order Manager. Dort kannst du einen ETF-Sparplan einrichten. Wähle »Sparplan erstellen« aus, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

3. ETF auswählen

Im dritten Schritt wählst du den ETF aus. Du weißt, welchen ETF du besparen möchtest? Dann ist alles super. Falls nicht, findest du hier einen Beitrag mit drei einfachen ETF-Sparplan-Strategien für Anfänger verlinkt.

Zurück zu Trade Republic. Mit einem Klick auf »Sparplan erstellen« öffnet sich dieses Fenster.

Du siehst eine breite Auswahl an Indizes. Es gibt ETF-Sparpläne für beliebte Indizes wie den MSCI World, den S&P 500 oder unseren DAX. Alle ETFs stammen von iShares. Der ETF-Anbieter gehört zu BlackRock. Das ist der weltweit größte Vermögensverwalter.

Kleiner Tipp: Unten gibt es einen Button namens Filter. Du kannst dort gezielt nach bestimmten ETF-Sparplänen suchen.

So sehen die Kriterien aus, nach denen du filtern kannst.

Du kannst nach Sektoren oder Regionen suchen. Das ist praktisch, wenn du z. Bsp. in die Region Asien-Pazifik investieren möchtest. Da siehst du auf einen Blick das Sparplan-Angebot von Trade Republic. Ich wähle nun einen beliebigen ETF aus.

Nehmen wir als Beispiel den NASDAQ US Biotechnology. Dieser ETF ist nur ein zufälliges Beispiel und keine Kaufempfehlung. Du siehst einige allgemeine Angaben zu diesem ETF. Du kannst dir etwa den Kursverlauf anzeigen lassen. Wenn du nach unten scrollst, gibt es einige weitere Informationen.

Unter »Information« findest du grundlegende Infos zum ETF. Lies dir die Infos durch, um zu verstehen, worin du genau investierst.

Investiere niemals blind, nur weil dir der ETF auf den ersten Blick gefällt. Hole dir immer weitere Infos zum Finanzprodukt ein.

Für ETFs kann ich dir die Website extraETF empfehlen. Ich habe dir den Beispiel-ETF von vorher, also den iShares NASDAQ US Biotechnology herausgesucht.

Unter »Zusammensetzung« kannst du dir die 10 größten Aktien in diesem ETF ansehen. So weißt du, worin du eigentlich investierst. Unter »Überblick« findest du das sogenannte Factsheet.

Dieses Dokument enthält alle wichtigen Basis-Infos zum ETF.

4. Rahmenbedingungen festlegen

Du weißt alles über den ETF und bist dir sicher, dass es dieses Produkt sein soll. Nun müssen wir die Rahmenbedingungen zum Kauf festlegen.

Kurz zur Erinnerung, das war der vorige Bildschirm.

Klicke auf »Sparplan einrichten«, um die Rahmenbedingungen zu definieren. Zuerst einmal legst du fest, wie oft du den ETF-Sparplan ausführen möchtest.

Du hast die Wahl zwischen zweimal im Monat, monatlich oder quartalsweise. Ich habe monatlich ausgewählt. Das heißt, der Sparplan wird jeden Monat ausgeführt.

Aber wann genau? Das legst du im nächsten Schritt fest.

Du kannst dich zwischen Monatsanfang oder Monatsmitte entscheiden. Ich habe Monatsanfang festgelegt.

Tipp: Ich würde dir raten, die Ausführung mit deinem Gehalt zu verbinden. Die meisten Angestellten erhalten ihr Geld am Monatsende. Daher würde ich den Sparplan am Monatsanfang ausführen lassen. So kannst du dein Geld besser kalkulieren. Du verschafft dir auch einen psychologischen Vorteil.
Investierst du erst zur Monatsmitte, gibst du dein Geld womöglich unüberlegt aus. Es ist schließlich genug vorhanden. Gibst du es direkt nach dem Gehaltseingang für den ETF-Sparplan aus, gehst du mit dem Rest sorgfältiger um. Schließlich ist rein optisch weniger Geld vorhanden. Das lässt viele Verbraucher deutlich sparsamer wirtschaften.

Im nächsten Schritt wählst du die Summe aus.

Ich habe als Beispiel 25 Euro eingetragen. Bei Trade Republic kannst du übrigens eine Summe zwischen 25 und 5.000 Euro besparen.

5. ETF Sparplan einrichten

Nun kommt der letzte Schritt. Du musst den ETF-Sparplan bestätigen. Das geht bei Trade Republic ganz einfach. Im letzten Schritt siehst du alle Daten übersichtlich zusammengefasst.

Mit einem Klick auf »Sparplan jetzt einrichten« hast du alles erledigt. Von nun an läuft alles vollautomatisch. Du musst nur dafür sorgen, dass sich genügend Geld auf deinem Depotkonto befindet. Der Sparplan möchte bezahlt werden. Dafür kannst du z. Bsp. eine automatische Überweisung von deinem Girokonto einrichten. Dann brauchst du dich um gar nichts mehr zu kümmern.

So einfach kannst du einen ETF-Sparplan bei einem Broker wie Trade Republic einrichten.

Ich habe Trade Republic kürzlich interviewt. Ich habe ihnen die 10 wichtigsten Fragen zu ihrem Sparplan-Angebot gestellt. Hier gehts zum Trade Republic ETF Sparplan Interview!

3 Kommentare
  • Antworten Rimbus

    13. Januar 2020, 18:02

    Besten Dank für den Beitrag und die Hilfe. Mit so einem ETF hat heute eigentlich keiner mehr ne Ausrede nichts zu spare. Das ist ja nicht hoch komplex und mit den richtigen Empfehlungen ist das Risiko auch gering. Ist ja nicht, als ob man gleich Anlageobjekte kauft oder mit Millionen in Aktien gehen muss… 🙂

    • Antworten Nik Navarskij

      16. Januar 2020, 8:24

      Hallo Rimbus,
      immer wieder gerne. Ja, mit einem ETF ist man ab 25 Euro im Sparplan dabei. Das sollte wirklich jeder aufbringen können. Damit wird man zwar nicht reich, aber man sammelt wichtige Finanz-Erfahrungen und bildet erste Rücklagen.
      Liebe Grüße
      Nik

      • Antworten Sabine

        14. November 2020, 17:06

        Eine Frage hätte ich. Wenn ich erst mal zB 1000€ in einen ETF finanzieren will und dann monatlich besparen möchte, wie geht das? Muss ich erst für 1000€ kaufen und kann ich anschließend noch einen Sparplan zufügen oder geht das in einem irgendwie?
        Liebe Grüße Sabine

Write a comment