Diese 5+3+4 Megatrends werden die Post-Corona-Zeit dominieren! | Bonus: Megatrend-ETF-Depot

Wie wird die Zukunft nach dem Coronavirus ansehen? Wer einen guten Riecher beweist, kann hohe Renditen erzielen. Deshalb schauen wir uns heute lukrative Megatrends für die Zeit nach Corona an. Zum Schluss stelle ich dir ein Megatrend-ETF-Depot vor.

Warum sind Megatrends für Aktionäre wichtig?

Unsere Welt befindet sich ständig im Wandel. Heute ist eine Branche voll im Trend, morgen kräht kein Hahn nach ihr. Deshalb ist es wichtig, auf die richtigen Megatrends zu setzen.

In der aktuellen Situation ist das umso schwerer. Die Corona Krise hat ein neues Bewusstsein bei den Menschen entfacht. Jeder von uns bekommt die Änderungen zu spüren.

Selbst die Mona Lisa gibts nur noch mit Maske zu sehen!

Besonders markant ist das sogenannte Social Distancing. Um uns vor einer Ansteckung zu schützen, müssen wir 2 Meter Abstand zu unseren Mitmenschen halten.

Der Arbeitsalltag hat sich ebenfalls verändert. Viele Unternehmen setzen aufs Home Office.

Das Coronavirus zwingt die Wirtschaft, über neue Lösungen nachzudenken.

Was genau bedeutet das für die Megatrends der Zukunft?

Das Zukunftsinstitut liefert spannende Antworten. Wie es der Name schon sagt, fokussiert sich das Zukunftsinstitut auf die Trend- und Zukunftsforschung.

In diesem Schaubild auf der offiziellen Zukunftsinstitut-Website siehst du 4 mögliche Szenarien mit den wichtigsten Megatrends.

Konkret handelt es sich um:

  1. Totale Isolation
  2. System Crash
  3. Neo-Tribes
  4. Adaption

Das Zukunftsinstitut beschreibt die einzelnen Szenarien ausführlich. Ich fasse sie kurz für dich zusammen.

1. Totale Isolation

Der Shutdown ist für die Menschen vollkommen normal geworden. Wenn du ein anderes Land besuchen möchtest, brauchst du eine Genehmigung. Deshalb findet der Alltag vor allem daheim statt.

2. System-Crash

Die Länder schotten sich gegenseitig voneinander ab. Es gibt keine echte internationale Zusammenarbeit mehr. Die Menschen kämpfen ums Klopapier. Die Stimmung ist extrem nervös und angespannt.

3. Neo-Tribes

Es wird wieder stärker auf lokale Strukturen geachtet. Regionale Erzeugnisse sind bei Verbrauchern sehr beliebt. Die Familie rückt wieder stärker in den Vordergrund. Es bilden sich lokale Interessengemeinschaften.

4. Adaption

Die Welt hat tatsächlich aus der Corona Krise gelernt. Es geht nicht nur um Wachstum. Werte wie Nachhaltigkeit rücken deutlich stärker in den Fokus. Das Coronavirus hat uns gezeigt, wie machtlos wir Menschen sein können. Und wir Menschen haben daraus gelernt.

Das Zukunftsinstitut hat 2.500 Personen aus seiner Community befragt, für wie wahrscheinlich sie die einzelnen Szenarien halten. Neo-Tribes und Adaption sind die klaren Gewinner.

Was kannst du aus der Zukunftsforschung mitnehmen?

Du hast vier Szenarien zur Auswahl. Du könntest dich für ein Szenario entscheiden und verstärkt darin investieren.

Sagen wir, du glaubst an die Adaption. Dann könntest du auf Aktien oder ETFs aus den Branchen Globalisierung, Gesundheit und Neo-Ökologie setzen.

Die Megatrends sind in konkrete Gruppen eingeordnet:

  • Robuste Megatrends: Sicherheit, Globalisierung, Konnektivität, Individualisierung, Gesundheit
  • Treibende Megatrends: Neo-Ökologie, New Work, Silver Society
  • Ambivalente Megatrends: Gender Shift, Urbanisierung, Mobilität, Wissenskultur

Robuste Megatrends

Die robusten Megatrends sind für alle 4 Szenarien wichtig. Wenn du als Anleger auf Nummer sicher gehen möchtest, setzt du auf diese Megatrends. Diese Megatrends sind für die Zukunft von zentraler Bedeutung.

Treibende Megatrends

Die treibenden Megatrends sind besonders stark von der Corona Krise betroffen. In diesen Branchen können sich gravierende Änderungen ergeben. New Work bezeichnet den neuen Arbeitsalltag. Aktien wie Zoom oder Teamviewer sind die bisherigen Gewinner. Bisher gibt es noch keinen Champion in der Branche. New Work steht erst am Anfang.

Die Silver Society ist ein weiterer treibender Megatrend. Darunter versteht man den Umgang mit dem Alter. Moderne Senioren möchten auch im Alter aktiv sein. Doch das Coronavirus ist gerade für ältere Menschen riskant. Es ist eine spannende Frage, welche Wünsche die Silver Society nach der Krise haben wird. Ältere Menschen bringen viel Kapital für ihre Wünsche mit. Das bietet dir als Investor spannende Chancen.

Die Neu-Ökologie ist der letzte treibende Megatrend. Unser Planet hat dank Corona etwas Zeit zum Verschnaufen bekommen. Das Wasser in den Kanälen von Venedig ist plötzlich glasklar. Nachhaltige Aktien könnten von diesem Megatrend verstärkt profitieren.

Ambivalente Megatrends

Die letzte Gruppe sind ambivalente Megatrends. Diese Megatrends sind weder besonders robust, noch sind sie die Treiber des Wandels. Sie sind gerade etwas außen vor.

Nehmen wir als Beispiel die Mobilität. Wofür brauchen wir Mobilität, wenn in Zukunft mehr Arbeit von daheim aus verrichtet wird? Das Auto wird höchstens zum Einkaufen und für einen Ausflug in die Berge benötigt. Dafür tut es auch Carsharing oder der Nahverkehr, wenn sich ein Supermarkt in Fußnähe befindet.

Genau diese unsichere Lage macht ambivalente Megatrends stark. Betroffene Branchen sind von Innovationen abhängig. Die besten Wettbewerber setzen sich langfristig durch.

Ein gutes Beispiel ist Tesla. Der Elektro-Autobauer lebt von seinem technologischen Vorsprung bei den Batterien. Elon Musk ist klar, dass er ständig neue Innovationen liefern muss, um sich zu behaupten. Sonst wird Tesla von der großen Konkurrenz überrollt.

Das macht ambivalente Megatrends zu potenziellen Innovationstreibern. Für Anleger ist das jedoch das komplizierteste Feld von allen.

Das sieht man an den heftigen Diskussionen zu Tesla:

  • Einige Investoren halten die Aktie für massiv überbewertet.
  • Andere Anleger schwärmen regelrecht von Tesla und glauben an vierstellige Kurse.
  • Und dann gibt es Investoren, die an Wasserstoff glauben und Elektro-Fahrzeuge für eine kurze Übergangslösung halten.

Robuste Megatrends sind tendenziell leichter einzuschätzen.

Wie helfen dir robuste, treibende und ambivalente Megatrends weiter?

  1. Konservative Anleger sollten sich auf robuste Megatrends fokussieren.
  2. Ausgewogene Investoren können sich ambivalente oder treibende Trends ins Depot holen. Sie sollten es aber nicht übertreiben. Die Basis sollten robuste Megatrends bilden.
  3. Spekulative Anleger können ambivalente oder treibende Megatrends höher gewichten.

Ich habe dir zu jedem Megatrend einen ETF herausgesucht. Hier ist die vollständige Liste der 12 Megatrends des Zukunftsinstituts mit ETFs:

Kommen wir zum Megatrend-ETF-Depot!

Nun stelle ich dir ein konkretes Beispiel-Megatrend-ETF-Depot vor. Ich habe es extra ausgewogen gestaltet, damit es für möglichst viele Anleger interessant ist. Ausgewogen heißt, dass der Anleger durchaus Risiken eingehen möchte, ohne es zu übertreiben.

Bevor ich dir das Megatrend-ETF-Depot vorstelle, muss ich ein paar Worte dazu sagen. Branchen-ETFs kosten meist um die 0,5 % Gebühren im Jahr.

Quelle: extraETF

Damit sind sie teurer als beliebte Klassiker wie der Vanguard FTSE All-World.

Quelle: extraETF

Deshalb setze ich persönlich lieber auf Aktien. Aber ich bin ein Aktien-Freak. Ich liebe es, stundenlang nach neuen Aktien zu suchen und Geschäftsdaten zu lesen.

Die meisten Anleger möchten ihr Depot möglichst einfach halten. Es soll wenig Verwaltungsaufwand verursachen. Außerdem soll das Risiko niedrig sein.

Deshalb finde ich Branchen-ETFs sehr sinnvoll, wenn du deine Geldanlage einfach, kompakt und risikoarm gestalten möchtest. Ich würde 8 von 10 Anlegern raten, lieber auf ETFs zu setzen. Die restlichen 2 Anleger sind genauso verrückte Aktien-Freaks wie ich.

Das Vorwort war wichtig, damit du verstehst, warum ich nicht auf Branchen-ETFs setze, sie aber für 8 von 10 Anlegern eine gute Wahl sind. Ich würde meiner eigenen Mutter ein ETF-Depot empfehlen.

Und so sieht das Beispiel-Megatrend-ETF-Depot aus:

Als stabiles Grundgerüst habe ich die drei robusten Megatrends Gesundheit, Konnektivität und Sicherheit ausgewählt. Diese Branchen sollen mit oder ohne Coronavirus in Zukunft gefragt sein.

Als spekulative Beimischung habe ich den Megatrend Neo-Ökologie ins Depot geholt. Bei den ambivalenten Risiko-Megatrends habe ich mich für die Mobilität entschieden.

Der Fokus des Depots liegt auf den USA. Je nach ETF sind aber auch andere Länder enthalten. Ich finde, das ist ein solider Megatrend-Mix für die Zukunft.

Du kannst die ETFs aus diesem Beispiel-Depot für dauerhaft 0 Euro per Sparplan besparen:


Prüfe nach, ob du bereits beim besten Broker bist!

Ich finde fünf Megatrend-ETFs vollkommen ausreichend. Das ist ein solider und breiter Mix.

Du kannst auch gezielt ein oder zwei Megatrend-ETFs auswählen und parallel einen großen Welt-Index wie den Vanguard-All-World besparen.

Risikohinweis: Dieser Beitrag ist meine persönliche Meinung. Er dient nur der Information und ist keine Anlageberatung. Ich kann auch komplett falsch liegen.

2 Kommentare
Write a comment